Freundeskreis Umoja - Friends of Umoja e.V.

27 Mai 2017
0 Kom

Zu dumm zum Schafe hüten

oder: Wozu Bildung führen kann

Der Samburu Turoop Losenge galt als Kind für zu dumm um Schafe zu hüten. Heute ist er Professor für Gartenbau an der Universität von Nairobi.
Lesen Sie den beeindruckenden Beitrag der Frankfurter Rundschau vom 26. Mai 2017: Bericht lesen

Dieser Bericht ist ein Spiegelbild unserer eigenen Erfahrungen in der interkulturellen Zusammenarbeit mit dem Frauendorf Umoja in Kenia. Auf der einen Seite steht die Jahrhunderte alte Lebensweise der sehr traditionsbewussten Samburu-Bevölkerung und auf der anderen Seite die Notwendigkeit der Anpassung an die Erfordernisse des 21. Jahrhunderts.

Eine permanente Gradwanderung zwischen der Wertschätzung für die erhaltenswerten Traditionen und dem Überlebenskampf dieses indigenen Stammes in einer sich radikal verändernden und durch den Klimawandel bedrohten Lebenswirklichkeit.

Aber dann gibt es auch sehr viele positive und hoffnungsvolle Entwicklungen, die durch einige Führungspersönlichkeiten aus den Reihen der Samburu für einen langsamen aber stetigen kulturellen Wandel sorgen.

07 Mai 2017
0 Kom

Morani gegen FGM

Junge Samburu-Krieger aus Kenia kämpfen gegen Genitalverstümmelung

Nach 25 Jahren unermüdlichem Kampf gegen Genitalverstümmelung durch Rebecca Lolosoli und die Umoja-Frauen scheint sich tatsächlich langsam aber sicher ein kultureller Wandel bei den Samburu zu vollziehen. Die im Frauendorf Umoja aufgewachsenen jungen Krieger kämpfen nun mit ihren Altersgenossen aus Archer’s Post und Umgebung gemeinsam mit den Frauen gegen diese archaische Tradition, die so tief in der Samburu-Kultur verwurzelt ist. Nun scheint endlich ein Umdenken zu erfolgen, das hoffentlich unumkehrbar ist.

Dazu möchten wir auf folgenden lesenswerten Bericht verweisen:
Bericht auf Globalcitizen

Beim Lesen kamen uns einige Gesichter auf den Fotos bekannt vor und deshalb haben wir bei Tom Lolosoli nachgefragt, ob das ein Bericht über die jungen Morani aus Umoja ist, was er wie folgt bestätigt hat:

“Yes Ise. I have seen 3 Umoja Women in the picture. Everyone in the picture is from our home area in Archer’s Post. Yes Rebecca is the Pioneer here and the cause has flourished making sense to many including the warriors.”

Obwohl sie in diesem Bericht nicht genannt wird, trägt Rebeccas Kampf gegen Genitalverstümmelung endlich Früchte! Es ist wieder ein Sieg für Rebecca Lolosoli, deren visionäres Denken und unbeirrbares Handeln trotz aller Widerstände nun endlich zum Erfolg führt. Wir sind stolz, diese charismatische Frau bei der Realsierung ihrer Lebensträume unterstützen zu können. Sie verdient höchsten Respekt und Anerkennung weil sie unermüdlich zum Wohle der Menschen in Kenia und speziell der Samburu arbeitet.

16 Nov 2016
1 Kom

Frauendorf Umoja in Kenia bewirkt kulturellen Wandel bei den Samburu

Wir möchten auf einen sehenswerten Film hinweisen, der im Jahr 2015 in Umoja und einigen umliegenden Dörfern gedreht wurde. Der Film ist leider nur in englischer Sprache verfügbar.

Nachfolgend möchten wir Ihnen die Kernaussage gerne vermitteln.
Rebecca Lolosoli, die Gründerin des ersten Frauendorfes in Afrika, kämpft seit mehr als 25 Jahren für Menschenrechte und Frauenrechte und schuf mit dem Frauendorf Umoja einen Zufluchtsort für Mädchen und Frauen vor Gewalt und Unterdrückung.

Viele der Frauen, die im Laufe der Jahre in Umoja Schutz fanden und dort einige Jahre lebten, wurden von Rebecca Lolosoli dermaßen gestärkt und geschult, dass sie den Mut fanden, in ihre Heimatdörfer zurück zu gehen und dort kurzerhand die Rolle der Dorfchefin übernahmen.
Zurück in ihren Dörfern führten sie dort Regeln für das Zusammenleben ein und forderten Gleichberechtigung. Es sind zwar keine reinen Frauendörfer, aber die Männer müssen sich den
neuen Regeln anpassen oder gehen.
Ein erstaunlicher Wandel, den vor allem die jüngeren Männer sogar unterstützen. Ein älterer Mann erklärt vor laufender Kamera, dass er seine eigenen Kinder nicht mehr beschneiden lässt.Man sieht sogar Männer beim Wasser holen, eine vorher typische Frauenarbeit! Das ist bemerkenswert.

Obwohl noch viele Samburu-Männer die „Befreiung“ der Frauen beklagen und missbilligen, können sie
aber offensichtlich eine Umkehr dieses gesellschaftlichen Wandels nicht mehr erreichen. Dazu sind die Frauen einfach viel zu stark und erfolgreich.

Etwa 60 Dörfer im Samburu-Distrikt stehen mittlerweile unter der Schirmherrschaft von Umoja. Hier wird deutlich, welchen immensen Einfluss die „Keimzelle Umoja“ mit der charismatischen
Führungspersönlichkeit Rebecca Lolosoli auf die gesamte Region hat.
Mit Weitblick, Zielstrebigkeit und ungeheurem Mut hat sie trotz aller Rückschläge den kulturellen
und gesellschaftlichen Wandel unaufhaltsam eingeleitet.

Wir freuen uns sehr, Rebecca Lolosoli, die Umoja Uaso Women Group sowie indirekt auch die vielen angeschlossenen Dörfer mit unserer Arbeit nachhaltig unterstützen zu können.
Ise Stockum

22 Dez 2015
0 Kom

FDP spendet für die Frauen von Umoja

FDP spendet für die Frauen von Umoja

Der Freundeskreis freut sich über einen Betrag von 300 Euro, der von der FDP Grevenbroich für die Frauen von Umoja gespendet wurde. Der Erft-Kurier hat hierüber in seiner Ausgabe am 19.12.2015 berichtet:

Erftkurier berichtet über FDP-Spende

14 Okt 2015
0 Kom

Ehrung für Rebecca Lolosoli

Ehrung für Rebecca Lolosoli

Zum Abschluss ihres Besuches in Deutschland wurde Rebecca Lolosoli die Ehre zuteil, sich in das Goldene Buch der Stadt Grevenbroich eintragen zu dürfen. Bürgermeisterin Ursula Kwasny zeichnete sie damit für das Engagement aus, mit dem Rebecca Lolosoli Frauen in ihrer Heimat einen Ort des Schutzes und der Selbständigkeit errichtet hat.

Die anwesenden Vertreter der Ratsfraktionen zeigten sich beeindruckt von der starken Persönlichkeit Rebecca Lolosolis und ihrem Mut, trotz fortgesetzter Bedrohungen für die Rechte der Frauen in ihrer Heimat einzustehen.

Eintrag Goldenes Buch GV2 1200

Rebecca Lolosoli beim Eintrag ins Goldene Buch (sitzend)
stehend von rechts: Leo Oehmen (1. stellv. Fraktionsvorsitzender UWG), Bürgermeisterin Ursula Kwasny, Edmund Feuster (1. stellvertretender Bürgermeister und Mitglied der SPD-Fraktion), Markus Schumacher (FDP-Fraktionsvorsitzender), Rolf Göckmann (ABG-Fraktionsvorsitzender), Walter Rogel-Obermanns (Fraktionsvorsitzender Die Linke/Piraten), Susanne Wasen (Mitglied der CDU-Fraktion), Andrea Heinrich (Gleichstellungsbeauftragte), Jane Karato (Gründungsmitglied des Frauendorfes Umoja), Ise Stockums und Waltraud Sarna (Freundeskreis Umoja – Friends of Umoja e.V.)

22 Sep 2015
0 Kom

Rebecca Lolosoli auf Vortragsreise

Rebecca Lolosoli auf Vortragsreise

Rebecca Lolosoli ist im September und Oktober 2015 auf Vortragsreise in Deutschland.

Grevenbroich

Die Auftaktveranstaltung fand am 18.09.2015 in Grevenbroich statt, wo sie von Bürgermeisterin Ursula Kwasny begrüßt wurde und vor einem interessierten Publikum ihr Leben und ihre Projekte im Frauendorf Umoja schilderte.

20150922 ngz

Zeitungsbeitrag online lesen

FKGBRJ

Ise Stockums und Waltraud Sarna vom Freundeskreis Umoja e.V., Rebecca Lolosoli und Jane Karato, Gleichstellungsbeauftragte Andrea Heinrich

BMR

Bürgermeisterin Ursula Kwasny und Rebecca Lolosoli

Mönchengladbach

Am 22. Sptember las Rebecca Lolosoli in Mönchengladbach.
Bericht der Rheinischen Post vom 24.09.2015 online lesen

16 Aug 2015
0 Kom

Birgit Virnich und Rebecca Lolosoli – »Mama Mutig«