Ein neuer Kochofen für die Schulmahlzeiten

Für die Zubereitung von Schulmahlzeiten wird vom kenianischen Schulministerium ein besonderer Kochofen empfohlen. Dieser bietet folgende Vorteile:
o Viel weniger Brennholz wird benötigt
o Die Rauchentwicklung in den Küchen wird stark reduziert
o Möglichkeit der hygienischen Zubereitung von Speisen.

Durch eine Spende im Gedenken an Heidi Hetzer konnten nun ein solcher Ofen angeschafft werden. Wir bedanken uns für die Finanzierung herzlich bei EWG Eberswalder Wurst GmbH in Britz.

Die Schulmahlzeiten wurden bislang in einer provisorischen Kochhütte auf mehreren offenen Feuerstellen zubereitet, was trotz größter Bemühungen die Einhaltung guter Hygienebedingungen schwierig machte. Die Hütte hatte einen unebenen, gestampften Lehmboden, auf dem mehrere Feuerstellen eingerichtet waren. Dort wurden auch die Tellermahlzeiten von den Kindern aufgenommen.

Alter Kochofen
Rebecca kontrolliert die Essenszubereitung in der alten Küche

Die Anschaffung des neuen Kochofens erforderte den Neubau einer Küche, weil der neue Ofen nur auf einem festen, ebenen Betonboden betrieben werden kann und eine ausreichende Belüftung des Küchenraumes sichergestellt werden muss. Die Umoja-Frauen beschlossen gleichwohl den Bau der Küche und schafften es selbständig, einen lokalen Sponsor zu gewinnen, der etwa 1.000 Euro finanzierte. Den Restbetrag von 800 Euro steuerten die Umoja-Frauen aus dem Schmuckverkauf selbst bei.
Es ist erfreulich, dass die Umoja-Frauen sich an Projektkosten beteiligen, sofern es ihre Einkommenssituation zulässt.

Mit dem Neubau der Küche wurde Ende Juli 2019 begonnen und seit der zweiten Septemberwoche 2019 ist der neue Kochofen betriebsbereit für die Zubereitung eines Teils der Schulmahlzeiten.

Neuer Kochofen
Neuer Kochofen

Es werden noch zwei weitere Öfen benötigt, um täglich 2 Mahlzeiten (Porridge zum Frühstück und Mittagessen) für die Schulkinder zu kochen. Es sind jetzt über 200 Kinder und nach dem Schulausbau erhöht sich die Aufnahmekapazität auf 320 Kinder, die täglich 2 Mahlzeiten erhalten.

Die Kosten für einen solchen Kochofen betragen ca. 2.500,00 €. Wenn Ihnen dieses Projekt gefällt, würden wir uns sehr über entsprechende Spenden zur Voll- oder Teilfinanzierung freuen. Spenden bitte mit dem Vermerk: Kochofen.

Den kompletten Bericht mit vielen weiteren Fotos können Sie hier als pdf-Datei ansehen:
Kochofen für Schulmahlzeiten an der Umoja Muehlbauer Academy

Bau eines Kühl- und Lagerhauses

Peter Lmarapon, der zuständige Schulverwalter und Hausmeister der Umoja Muehlbauer Academy, hatte im vergangenen Jahr die Idee, zur Lagerung von Lebensmitteln ein afrikanisches Kühl- und Lagerhaus zu errichten. Wir freuen uns sehr, dass der Bau inzwischen abgeschlossen werden konnte. Durch den nachfolgenden Bericht lassen wir Sie gern an diesem Fortschritt in Umoja teilhaben.

Hintergrund und Konstruktion

Vorrangiges Ziel des Kühl- und Lagerraumes für Lebensmittel auf dem Schulgelände der Umoja Muehlbauer Academy war es, die Kosten für Schulmahlzeiten zu optimieren.

Vorteile:
• Kostengünstigere Großeinkäufe für die Schulmahlzeiten.
• Leicht verderbliche Waren wie Obst und Gemüse länger einlagern statt wegwerfen zu müssen.
• Keine täglichen Einkaufsfahrten mehr wegen fehlender Lagermöglichkeiten.
• Transportkosten- und Zeitersparnis.

Voraussetzungen:
• Strenge und regelmäßige Bestandskontrolle der eingelagerten Waren.
• Entnahmen für den täglichen Bedarf werden durch die Küche verwaltet und dokumentiert.

Das Lagerhaus ist ein Steinraum mit einer Metalltür und Lüftungsanlagen. Das Dach wurde mit Eisenblechen gedeckt und im Innenbereich sind hölzerne Regalkonstruktionen zum Anordnen von Waren eingebaut. Das Lager grenzt an einem traditionellen afrikanischen Holzkohle-Kühlraum. Diese Anordnung ist in der Lage, Gemüse für ein bis zwei Wochen frisch zu halten.

201902 Lager3

Rohbau mit Holzkohletrakt und Dachkonstruktion

Der Holzkohle-Kühlraum ist sehr einfach und benötigt keinen Strom für die Kühlung. Er verwendet die in der Physik bekannte Technik „Verdunstung verursacht Kühlung“.
Holzkohle ist ein poröses Material. Es ist ideal für die Wasseraufnahme. Die Holzkohlekonstruktion wird dazu täglich mit Wasser besprüht. Wenn der Himmel bei strahlender Sonne klar ist, beginnt das Wasser in der Holzkohle langsam zu verdunsten, was eine kühlende Wirkung hat. Diese Beschaffenheit ist geeignet, die Frische für verderbliche Waren über einen längeren Zeitraum zu erhalten.

Durchführung

Das Projekt der Umoja Muehlbauer Academy ist ein Gemeinschaftsprojekt mit dem Freundeskreis Umoja und konnte durch die finanzielle Unterstützung durch den Tatort-Verein in Köln realisiert werden. Dafür geht ein besonderer Dank an

Tatortverein180

Die Arbeiten wurden in Eigenregie durch die Umoja Uaso Women Group geplant und umgesetzt. Wo erforderlich, wurden Aufträge an lokale Handwerker erteilt.

201902 Lager0

Fertiges Kühl- und Lagerhaus

Die Kühlkammer für Holzkohle muss noch mit Regalen ausgestattet werden und eine letzte Schicht Sisaltuch wird benötigt, um den Verlust feinerer Holzkohle zu verhindern.
Weiterhin muss noch für die Innen- und Außenbeleuchtung des Gebäudes ein Stromanschluss gelegt werden; aber das wird auch kurzfristig erfolgen.

Der normale Lagerraum konnte somit schon in Betrieb genommen werden und der erste Großeinkauf von haltbaren Lebensmitteln wurde durchgeführt.

201902 Lager2

Peter Lmarapon im Lagerraum

Peter Lmarapon, Schulverwalter und Hausmeister der Umoja Muehlbauer Academy, ist sehr zufrieden und glücklich mit dem immensen Komfort und den Einsparmöglichkeiten, die das neue Kühl- und Lagerhaus auf dem Schulgelände bietet.

Den ausführlichen Bericht mit vielen weiteren Fotos können Sie hier ansehen und herunterladen: 2019 Kühl- und Lagerhaus

Zweite Nationale End-FGM Konferenz Kenia

Am 4. und 5. Februar 2019 findet in Narok, Kenia in der Maasai Mara University die zweite nationale End-FGM Konferenz statt. Der Anti FGM Board Kenia veranstaltet in Kooperation mit Partnern diverser Organisationen die Konferenz mit dem Schwerpunkt:

Es ist meine Verantwortung, FGM (Genitalverstümmelung) zu beenden.

Insgesamt 300 Stellvertreter aus regionalen, staatlichen und nicht-staatlichen Institutionen werden sämtliche Themen diskutieren, die zur Beendigung von FGM in Kenia führen sollen. Unter anderem wird diskutiert:
1.Die Rolle von Entscheidungsträgern bei der Beendigung von FGM
2.Die Rolle der strafrechtlichen Verfolgung und des Gerichts bei der Beendigung von FGM in Kenia
3.Die Beteiligung von Jungen und Männern in der Kampagne gegen FGM
4.Partnerschaften und Netzwerke auf Ebene mit der Gesellschaft

Der internationale Tag gegen FGM am 6. Februar 2019 wird in Loita/Kenia gefeiert. Schwerpunkt wird die Ablegung einer Vereinbarung zur Beendigung von FGM durch die Stammesältesten der Maasai aus Kenia und Tansania sein. Der Anti FGM Board lädt alle Interessierten herzlich ein, dieses Event zu besuchen und zu unterstützen.

Kenia gehört zu den Ländern Afrikas, in denen die Rate der Genitalverstümmelungam schnellsten sinkt. Zinduka e.V. aus Lahntal und der Freundeskreis Umoja e.V. aus Grevenbroich unterstützen die Bena Academy und das Rescue Camp in Sentadem Stammesgebiet der Kuria und das Frauendorf Umoja nahe Archers Post im Stammesgebiet der Samburu. So besteht eine enge Kooperation in Kenia zum Erfahrungsaustausch und Nutzung von Synergien.
Delegationen aus Zinduka Kenya und Umoja nehmen an den Veranstaltungen teil.

Autorin:Antonia Sophia Waskowiak, Gründerin von Zinduka e.V. und Mitglied desOrganisationskomiteesdesAnti-FGM Board
Kenia.30.01.2019, Nairobi, Kenia

Oasis-Pilotprojekt – Baumaßnahmen 2018

Das Oasis-Pilotprojekt ist ein Konzept, in Umoja Wannenbeete, eine Sanitäranlage, eine Kläranlage, einen Küchentrakt für die Schule und eine Gemeinschaftsküche für die Frauen zu verwirklichen. Unser Vereinsmitglied Simon Häglsperger ist der Initiator des Oasis-Projektes.

Wir hatten Sie über die Planung Ende 2017 informiert. Nun konnten weitere Baumaßnahmen umgesetzt werden.

a) Wannenbeete / Gemüseanbau
Im März 2018 reisten die Brüder Häglsperger aus Süddeutschland erneut auf eigene Kosten nach Umoja, um weitere Wannenbeete anzulegen. Diese Konstruktion besteht aus 4 Wannenbeeten, die kreuzförmig angelegt sind. In der Mitte befindet sich eine Zisterne von 6 x 6 m mit 1 Meter Tiefe. Die Beete wurden mit Pfosten und Maschendraht versehen und mit Passionsfrüchten an den Pfosten bepflanzt. Passionsfrüchte sind rankende Gewächse, die sehr schnell das gesamte Beet beschatten und zudem noch leckere Früchte bieten.
Es müssen noch weitere Wannenbeete gebaut werden, um den gesamten Bedarf an Obst und Gemüse für die Dorfgemeinschaft und die Schule decken zu können.

b) Sanitär- und Kläranlagen
Im August 2018 erfolgte ein weiterer Besuch der Brüder Häglsperger in Umoja und dieses Mal wurden ein Waschplatz, Dusch-Block und Toiletten sowie eine Kläranlage gebaut.

Sanitäranlage

Durch den Bau der Sanitäranlagen werden die hygienischen Bedingungen vor Ort signifikant verbessert, was sich positiv auf die Gesundheit auswirkt.

Ein weiteres Ziel ist die optimale Nutzung des kostbaren Brunnenwassers. Durch die ausgeklügelte Konstruktion der Anlage kommt jeder Liter Brunnenwasser den Menschen vielfältig zugute und landet letztendlich als Tränkwasser auf den Gemüsebeeten. Kein Tropfen wird vergeudet!

Klaerbeet

Wenn sich dieses Pilotprojekt bewährt, soll die Anlage erweitert werden. Wir halten Sie informiert!

Im Bericht über das OASIS-Pilotprojekt 2018 können Sie sehen, wie Ihre Spendengelder verwendet werden. Er beinhaltet ausführliche Beschreibungen und viele weitere Fotos.

Ruby Cups – Ein Stück Freiheit für die Mädchen von Umoja

Weltweit haben viele Mädchen und Frauen keinen Zugang zu Hygieneprodukten wie Damenbinden und Tampons. Teilweise stehen diese schlichtweg nicht zur Verfügung oder sie sind zu teuer. Aufgrund dessen besuchen viele Mädchen während ihrer Periode nicht die Schule und fehlen in einer von vier Unterrichtswochen.

Dank einer Spende war es nun möglich, den Mädchen von Umoja Menstruationstassen zur Verfügung zu stellen. Mit der logistischen Unterstützung des dänischen Sozialunternehmens Ruby Life erhielten 28 Schülerinnen Ende Juli 2018 Ruby Cups und eine Schulung über deren Anwendung. Hieran nahmen auch Rebecca Lolosoli und weitere Frauen des Dorfes interesssiert teil

20180727_RubyCups1

20180727_RubyCups2

20180727_RubyCups3

20180727_RubyCups4

20180727_RubyCups5

Ruby Cups sind aus medizinischem Silikon hergestellt und rund 10 Jahre lang wiederverwendbar. Dank des sauberen Wassers aus dem Tiefenbrunnen in Umoja ist eine regelmäßige Reinigung und Sterilisation der Tassen problemlos möglich. Die Öko-Bilanz der Tassen ist im Vergleich zu Binden und Tampons wesentlich besser, da kein Abfall anfällt.

Wir beabsichtigen, auch den Frauen von Umoja Ruby Cups zur Verfügung zu stellen und werden über dieses Projekt weiter berichten.

Weitere Informationen über die Menstruationstassen:
Ruby Cups auf Wikipedia

Film über die Aktivitäten von Ruby Life in Kenia:
Ruby Life auf Youtube

Oasenprojekt Umoja 2018

Im April 2017 wurde durch unser Vereinsmitglied Simon Häglsperger das Pilot-Projekt Wannenbeete gestartet und vor Ort in Umoja umgesetzt. Wir haben darüber in unseren Newslettern 1-2017 und 2-2017 ausführlich berichtet.
Das übergeordnete Ziel ist, alle Wasserverbraucher zu einem wassersparenden Konzept zusammen zu schließen, um dort, wo Wasserknappheit herrscht, das kostbare Gut Wasser optimal zu nutzen.

Bei dieser ersten Reise nach Umoja im April 2017 konnte Simon Häglsperger neue Erkenntnisse gewinnen, die zur Optimierung der Wannenbeete und zu weiteren Projekten führen. Alle Maßnahmen fassen wir unter dem Namen „Oasenprojekt Umoja 2018“ zusammen.

Dieses besteht aus folgenden Einzelsegmenten:

    1. Wannenbeete: Bau von Wannenbeeten in 10 umliegenden Dörfern incl. Saatgut/Setzlinge sowie Ausbau der Gartenanlage in Umoja.
    2. Sanitäranlage: Bau des Waschhauses (Duschen, Toiletten, Waschbecken) mit getrennten Bereichen und separaten Zugängen für Jungen und Mädchen auf dem Umoja-Schulgelände
    3. Kläranlage: Bau einer Zisterne mit Klärbeet und Kläranlage (Dreikammergrube) für das Waschhaus
    4. Küchentrakt: Bau eines Küchentraktes für die Schule mit angegliedertem Schlachthaus und Käserei sowie Vorratsraum für die Lagerung von Gemüse und Lebensmitteln.
    5. Gemeinschaftsküche: Bau einer kleinen Gemeinschaftsküche im Wohndorf für die Frauen.

Modell Anlage

Das Gesamtkonzept wurde mit Rebecca Lolosoli, der Vorsitzenden der Umoja Uaso Women Group, während ihres Deutschlandaufenthaltes im September/Oktober 2017 besprochen und abgestimmt. Das Projekt wird von der Frauengruppe vor Ort getragen, die auch die Projektleitung übernimmt.

Die Umsetzung des Projektes soll im Januar 2018 beginnen.

Das obige Bild zeigt ein Modell der Anlage. Eine ausführliche Projektbeschreibung können Sie hier herunterladen: Projektbeschreibung Oasenprojekt Umoja 2018

Wenn Ihnen das Konzept zusagt, würden wir uns über Ihre Unterstützung, z.B. durch Sponsoring einzelner Segmente sehr freuen. Die Nummer des Spendenkontos erfahren Sie hier:
Spendenkonto des Freundeskreises

Das Oasenprojekt wird in dem nachfolgenden Film von rund 15 Minuten Länge vorgestellt. Darin erklärt Simon Hägslperger unter anderem die Funktion der Wannenbeete, der Sanitäranlage und des Klärkreislaufs. Auch die weiteren Segmente des Projektes werden erläutert. Wenn Sie Interesse haben, sind Sie herzlich eingeladen, sich den Film anzusehen: