Schulmahlzeiten – Verschenken Sie Glück!

Kennen Sie das? Ein aus der Kindheit vertrauter Duft steigt in Ihrer Nase hoch und Sie fühlen sich so glücklich wie damals. Genau solche Glücksgefühle empfinden die Schülerinnen und Schüler der Umoja Muehlbauer Academy, wenn sie Schulmahlzeiten riechen.

Das von Rebecca Lolosoli gegründete Frauendorf UMOJA im Samburu County / Kenia betreibt seit Mai 2014 die Umoja Muehlbauer Academy als private Grundschule über 9 Schuljahre für Jungen und Mädchen. Die Schule bietet den Kindern im Frauendorf und in der Umgebung die Chance auf ein besseres Leben. Neben der Möglichkeit, eine sehr gute Primärbildung zu erhalten, bedeutet die tägliche Schulmahlzeit für die meisten Kinder, überhaupt etwas essen zu können, da ihre Familien in der Steppenlandschaft von Samburu County kaum den eigenen Lebensunterhalt erwirtschaften können. Für manche Eltern sind die Mahlzeiten ein wesentlicher Grund, ihre Kinder zur Schule zu schicken. Daher fördern wir seit 2017 die Verpflegung der Schulkinder in Umoja.

In der Regel sind die Mahlzeiten fleischlos und bestehen aus Brot und Tee oder dem morgendlichen Porridge, einem Getreidebrei, der oft nur mit Wasser statt Milch zubereitet wird. Mittags gibt es Ugali, einen steif gekochten, ungewürzten Getreidebrei – meistens aus Mais – und einen Bohneneintopf. Teilweise wird das Mittagessen durch frisches Gemüse ergänzt. Die Speisen sind nahrhaft und tragen maßgeblich zu einer gesunden Entwicklung der Kinder bei.

Die Zubereitung kann seit 2021 durch gesponserte Kochöfen besonders ressourcenschonend und hygienisch erfolgen.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns bei den Schulmahlzeiten aktiv unterstützen. Falls Sie einmalig oder regelmäßig spenden möchten, können Sie dies mit einem beliebigen Betrag tun.
Sie können auch folgende Berechnung als Anhaltspunkt nehmen: Die Schulzeit erstreckt sich über 37 Kalenderwochen im Jahr. Die Kosten für die Mahlzeiten belaufen sich auf 5,60 € pro Woche und Kind. Dies entspricht
. jährlich 207,20 €
. halbjährlich 103,60 €
. vierteljährlich 51,50 €
. monatlich 17,27 €

Für uns sind es umgerechnet aufs Jahr 57 Cent am Tag, aber für die Kinder der Umoja Muehlbauer Academy sind die Mahlzeiten ein wahrer Segen und für einige sogar lebenswichtig. Wenn Sie helfen möchten, überweisen Sie bitte auf das Spendenkonto des Freundeskreises Umoja
Stichwort: SchuMa

Vielleicht kommt die Spende für die Schulmahlzeiten auch als alternatives Geschenk in Betracht?
Für Menschen, die schon alles Materielle haben.
Für Menschen, die nicht wissen, was sie sich wünschen sollen.
Für Kinder / Enkelkinder, mit denen Sie über Kinder in anderen Teilen der Welt ins Gespräch kommen möchten.
Für Kunden, denen Sie nicht schon wieder Kugelschreiber oder Notizblöcke schenken möchten.

Wir stellen hier eine Urkunde bereit, die sich sich herunterladen, ausfüllen und für die Beschenkten ausdrucken können.

Eine weitere Form der Unterstützung wäre, unseren Flyer hier herunterzuladen und weiterzuleiten. Damit tragen Sie das Projekt des Freundeskreises zu den Menschen um sie herum und geben auch diesen die Gelegenheit, sich für die Kinder in Umoja zu engagieren.

Wie auch immer Sie sich entscheiden, Sie schenken damit den Kindern der Umoja Muehlbauer Academy viele Glücksgefühle!

Wir bedanken uns herzlich für Ihre Unterstützung.

P+7 Patenschaften

Durch unsere P+7-Patenschaften werden Mädchen effektiv vor Genitalverstümmelung geschützt und erhalten eine sehr gute Primärbildung an der Schule im Frauendorf Umoja.

Seit 2017 finanzieren wir über Patenschaften den Schulbesuch für Kinder, deren Eltern auf Genitalverstümmelung und Zwangsverheiratung verzichten. Durch unser richtungsweisendes P+7-Patenprojekt stehen in Umoja schon 132 Mädchen unter dem besonderen Schutz, den dieses Patenprojekt bietet.
Auch 6 Jungen haben eine Patenschaft erhalten. Jungen, die die gleichen Werte wie Mädchen vermittelt bekommen, wirken als Multiplikatoren in ihren Familien und in der Samburu-Gesellschaft. Sie schützen ihre weiblichen Geschwister. Ohne Einbeziehung der Jungen würde ein kultureller Wandel nicht gelingen. Bei mehr als 20 Meldungen für die Übernahme einer Patenschaft werden zusätzlich Patenschaften für Jungen vermittelt.

Da wir zu jedem neuen Schuljahr mindestens 20 Mädchen unter den Schutz des P+7-Projektes stellen möchten und darüber hinaus auch Jungen einbeziehen, werden jährlich Patinnen und Paten gesucht, die eine Patenschaft für die Grundschulzeit von 9 Jahren übernehmen.
Die Schuljahre beginnen aktuell am 01.01. eines Jahres.
Das Schulgeld pro Jahr beträgt 204,00 €.
Anmeldeschluss für ein Schuljahr ist am 10.12. des Vorjahres.

Die Patenschaften bis 2023 werden weiterhin durch den Freundeskreis Umoja betreut.
Falls Sie sich für eine Patenschaft ab 2024 interessieren, wenden Sie sich bitte an unseren langjährigen Kooperationspartner Tatort-Verein e.V.: kontakt[at]tatort-verein.org

Sagen Sie „JA“ zu einer Patenschaft und schenken einem Patenkind ein besseres Leben.

P+7-Patenschaften 2023

Patinnen und Paten bis 15. Januar 2023 dringend gesucht!

Seit 2017 finanzieren wir über Patenschaften den Schulbesuch für Kinder, deren Eltern auf Genitalverstümmelung und Zwangsverheiratung verzichten. Durch unser richtungsweisendes P+7-Patenprojekt stehen in Umoja schon 116 Mädchen unter dem besonderen Schutz, den dieses Projekt bietet.

Am 23. Januar 2023 beginn ein neues Schuljahr und da wir zu jedem neuen Schuljahr mindestens 20 Mädchen unter den Schutz des P+7-Projektes stellen möchten, werden nun dringend Patinnen und Paten gesucht, die ab Januar 2023 eine Patenschaft für die Grundschulzeit von 9 Jahren übernehmen. Bei mehr als 20 Meldungen werden auch Jungen in das Programm einbezogen.

Das Schulgeld pro Jahr beträgt 180,00 €. Zahlungsmöglichkeiten: 1 x 180 € oder 4 x 45 € pro Jahr. Einmalige Sonderzahlungen in Höhe von 1.620 € für die gesamte Laufzeit sind möglich!

Bitte helfen Sie uns, damit wir in diesem Jahr möglichst 20 I-Dötzchen einschulen können und diesen Mädchen aus absolut mittellosen Familien eine Chance für eine bessere Zukunft geben.

Vielleicht verschenken Sie ja eine Patenschaft zu Weihnachten!

Gerade jetzt, bei der katastrophalen Hungersnot in Kenia, können wir für diese Mädchen verhindern, dass sie aus lauter Not von ihren Familien verkauft werden. Wir wissen, dass aufgrund der großen Not Frühheiraten (ab 10 Jahre) und Zwangsehen wieder zunehmen.

Gerne senden wir Ihnen detaillierte Unterlagen zu. Ansprechpartnerinnen sind:
Ise Stockums unter Adresse
Corinna Wiechern unter KontaktCorinna

Der Anmeldeschluss für die P+7-Patenschaften JG 2023 ist der 15.01.2023.

Ein Anmeldeformular finden Sie hier:
Zusage Patenschaft

Sagen Sie „JA“ zu einer Patenschaft und schenken einem Patenkind eine sehr gute Primärbildung, Schutz vor Genitalverstümmelung und Hunger sowie die Chance auf eine bessere Zukunft.

P+7-Patenschaften 2022

20 kleine Samburu-Mädchen suchen dringend Patinnen oder Paten.

Durch unsere P+7-Patenschaften werden Mädchen effektiv vor Genitalverstümmelung geschützt und erhalten eine sehr gute Primärbildung an der Schule im Frauendorf Umoja.

Seit 2017 finanzieren wir über Patenschaften den Schulbesuch für Kinder, deren Eltern auf Genitalverstümmelung und Zwangsverheiratung verzichten. Durch unser richtungsweisendes P+7-Patenprojekt stehen in Umoja schon 97 Mädchen unter dem besonderen Schutz, den dieses Patenprojekt bietet.
Auch 6 Jungen haben eine Patenschaft erhalten. Jungen, die die gleichen Werte wie Mädchen vermittelt bekommen, wirken als Multiplikatoren in ihren Familien und in der Samburu-Gesellschaft. Sie schützen ihre weiblichen Geschwister. Ohne Einbeziehung der Jungen würde ein kultureller Wandel nicht gelingen. Bei mehr als 20 Meldungen für die Übernahme einer Patenschaft werden zusätzlich Patenschaften für Jungen vermittelt.

Da wir zu jedem neuen Schuljahr mindestens 20 Mädchen unter den Schutz des P+7-Projektes stellen möchten und darüber hinaus auch Jungen einbeziehen, werden nun dringen Patinnen und Paten gesucht, die ab April 2022 eine Patenschaft für die Grundschulzeit von 9 Jahren übernehmen.
Das Schulgeld pro Jahr beträgt 180,00 €.
Anmeldeschluss für das Schuljahr 2022 ist am 30. März 2022.

Ein Anmeldeformular finden Sie hier!
Bitte ausgefüllt per Post oder als E-Mail-Anhang an KontaktIse senden.

Oder nehmen Sie mit uns Kontakt auf, damit wir Ihnen detaillierte Unterlagen zusenden können. Ansprechpartnerinnen sind:

KontaktIse Ise Stockums, Fon siehe Seite Kontakt

KontaktCorinna Corinna Wiechern

Sagen Sie „JA“ zu einer Patenschaft und schenken einem Patenkind ein besseres Leben!

Sicherheitsbeleuchtung auf dem Schulgelände

Weil immer wieder versucht wurde einzubrechen oder Menschen aus der Nachbarschaft nachts die offen zugänglichen Toiletten benutzten oder versuchten Wasser zu zapfen, wurde beschlossen, eine Sicherheitsbeleuchtung zu installieren.
Der Nachtwächter patrouilliert zwar, kann aber auf dem sehr großen Gelände nicht überall gleichzeitig sein. So war es bei Dunkelheit immer ein Katz und Maus-Spiel mit den Eindringlingen.
Die Sicherheitsbeleuchtung gibt dem Nachtwächter nun einen besseren Überblick und wird künftig Eindringlinge abschrecken.

Sicherheitsbeleuchtung am Schulgebäude
Es wurden 7 Solarleuchten am Schulgebäuden installiert und in Betrieb genommen. Jede Leuchte hat ein eigenes Solarpanel, das separat montiert, aber mit einem Stromkabel verbunden ist, um die Solarleuchte tagsüber aufzuladen. Außerdem verfügen sie über eine Fernsteuerung, mit der die Einstellungen je nach Bedarf angepasst werden können. Zu den Einstellungen gehören Ein/Aus-Schalter, Bewegungssensor, 4 Stunden oder 6 Stunden Betrieb.

Sicherheitsbeleuchtung auf dem Schulgelände
Es wurden 8 Solar-Straßenlaternen 120W auf kreisförmigen Masten mit einem Durchmesser von 75mm und einer Höhe von je 4m montiert. Die Masten sind in einem 1m großen Loch installiert und mit einem Beton der Klasse 20/20 verstärkt. Bei den Solarleuchten handelt es sich um einen integrierten Typ mit Solarmodul, Licht in der gleichen Halterung und einer Fernbedienung.

Dadurch werden auch die Wassertanks und die Brunnen-/Entsalzungsanlage besser geschützt.
Die Kosten von insgesamt 2.060,00 € wurden durch frei verfügbare Spenden getragen.

Elterntag an der Umoja Muehlbauer Academy

Am Freitag, den 13. August 2021, hielt die Umoja Muehlbauer Academy (UMA) eine Jahreshauptversammlung ab, zu der sie die Eltern und Interessenvertreter einlud, um einen Statusbericht über die allgemeinen Fortschritte der Schule zu präsentieren. Etwa 300 Personen waren anwesend, was eine überwältigende Beteiligung war, mehr als erwartet. Das Klassenzimmer bot nicht allen Platz und einige Eltern mussten draußen auf der Veranda sitzen.
Die hohe Beteiligung der Eltern zeigt, dass sie der Schule die nötige Aufmerksamkeit schenken, um sich mit dem Umfeld vertraut zu machen, in dem ihre Kinder aufwachsen. Die Akademie ist bestrebt, eine Nische zu schaffen, die sich von der Masse der staatlichen Schulen abhebt, die nicht die erforderliche Qualität für das Lernumfeld der Kinder und die Arbeitsatmosphäre des Lehr- und Betreuungspersonals bieten. Ein solcher Indikator, der die Schule als einzige private Akademie unter den 10 Schulen im Umkreis von 6-15 KMS in der Gegend einzigartig machte, ist, dass die Schule bei den nationalen Prüfungen für das Kenya Certificate of Primary Education (KCPE) im März 2021 die besten Ergebnisse erzielte und von 163 Einrichtungen auf Platz 3 im Bezirk lag. Dies trug dazu bei, die Anmeldezahlen in die Höhe zu treiben, da viele Eltern davon überzeugt waren, dass es einen Mehrwert bringt, ihre Kinder auf eine private Einrichtung zu schicken.

Die Tagesordnung wurde wie folgt festgelegt:
a) Gebete
b) Selbstvorstellung der Schulvertreter
c) Einführung in die Sitzung durch den Schulkoordinator/Manager Tom Lolosoli
d) Schul- und Unterrichtsentwicklung; Bericht des Schulleiters Samuel Opiyo
e) Förderung der Schule: Anmerkungen durch Schulverwalter/Lehrer Conrald Owiyoh
f) Managementbericht des Schulkoordinators Tom Lolosoli
g) Tagung der Eltern
h) Wahlen des Elternbeirates
i) Sonstiges
• Schließung der Versammlung
• Treffen des Elternbeirats und der Eltern der Klasse 8 nach der Versammlung

Die stetige Weiterentwicklung der Umoja-Muehlbauer-Academy (UMA) zu einer der führenden Einrichtungen für Primärbildung mit Platz 3 im gesamten Samburu-Bereich ist bemerkenswert und sehr erfreulich.
Es zeugt von dem begeisterten Engagement des Schulmanagements, der Schul-Leitung und -Verwaltung, des gesamten Lehrkörpers und aller Angestellten sowie der Elternschaft. Sie haben den absoluten Willen, die Schule zu einer renommierten Bildungseinrichtung in Kenia zu machen.

Tom Lolosoli stellt hierzu fest: Ohne die großartige Unterstützung unserer langjährigen Sponsoren und Spender wären solche Erfolge nie möglich gewesen und wir möchten uns von ganzem Herzen bei allen bedanken, die zu diesem außergewöhnlichen Erfolg beitragen.

Wer den detaillierten und sehr ausführlichen Bericht anhand der oben aufgeführten Tagesordnung lesen möchte, findet ihn hier:
Bericht UMA-Elterntag am 13. Aug 2021

Patinnen und Paten gesucht!

UPDATE 09.07.2021

Herzlichen DANK!

In diesem Jahr ist es gelungen, für 17 Mädchen eine Patenschaft zu vermitteln, die ihnen den Schulbesuch ermöglicht und sie vor Frühverheiratung und Genitalverstümmelung schützt.
Die Kinder werden Ende Juli eingeschult.
Wir berichten natürlich regelmäßig über die Entwicklung diesen Paten-Jahrganges und danken allen Patinnen und Paten für ihr Engagement.

UPDATE 22.06.2021

Countdown: Noch 5 Patenschaften bis 30. Juni 2021

Wir suchen noch 5 Patinnen oder Paten für die Übernahme einer langfristigen Patenschaft für kleine Mädchen aus dem Einzugsgebiet des Frauendorfs Umoja. (siehe unten)

Mit einer P+7-Patenschaft ermöglichen Sie einem Mädchen aus einer mittellosen Familie den Zugang zu einer sehr guten Primärbildung an der Umoja Muehlbauer Academy und zusätzlich wird das Mädchen vor Frühverheiratung und Genitalverstümmelung geschützt.
Gerne senden wir Ihnen unsere Projektbeschreibung und das Teilnahmeformular zu.

Werden Sie Patin oder Pate und schenken Sie einem kleinen Mädchen eine bessere Zukunft mit gleichzeitigem Schutz vor Genitalverstümmelung.

13.05.2021

Wir schützen Mädchen wirksam durch Verknüpfung von Bildung und Schutz vor Genitalverstümmelung

Seit 2017 finanzieren wir über Patenschaften den Schulbesuch für Kinder, deren Eltern auf Genitalverstümmelung und Zwangsverheiratung verzichten. Für den Einschulungsjahrgang im Juli 2021 möchten wir, wie in den Jahren zuvor, wieder mindestens 20 Patenschaften für Mädchen vermitteln.

Mit 180,00 Euro pro Jahr übernehmen Patinnen und Paten für 8 oder 9 Jahre die Zahlung des Schulgeldes für ein Kind aus einer mittellosen Familie, das sonst nie eine Chance auf gute Primärbildung erhalten hätte. Dabei sollen vorrangig 20 Mädchen berücksichtigt werden, aber auch Jungen werden als Multiplikatoren einbezogen, wenn sich mehr als 20 Paten für einen Jahrgang finden. Dieses Projekt wird von der gesamten Klassengemeinschaft getragen!

Im Gegenzug verpflichten sich die Eltern der Mädchen, die in diese Klasse aufgenommen werden, vertraglich gegenüber der Schule, auf Früh- und Zwangsverheiratung sowie die grausame Genitalverstümmelung zu verzichten. Diese Verknüpfung von Chance auf Bildung mit dem gleichzeitigen Schutz der Mädchen vor Genitalverstümmelung ist eine richtungsweisende Weiterentwicklung der uns bislang bekannten Patenschafts-Modelle.

Wenn Sie gerne den Mädchen die Chance auf Bildung und Schutz vor unendlichem Leid geben möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf, damit wir Ihnen detaillierte Unterlagen und ein Teilnahmeformular zusenden können.

Ansprechpartnerinnen:

Ansprechpartnerinnen:
KontaktIse Ise Stockums, Fon siehe Seite Kontakt

KontaktCorinna Corinna Wiechern

Die I-Dötzchen in Umoja warten voller Zuversicht und Hoffnung auf Ihre Hilfe und Ihren Schutz!

Anmeldungen bitte bis zum 30.06.2021.

Bitte unterstützen Sie uns durch Übernahme einer Patenschaft.