„Umoja“ heißt „Einheit“

Das Dorf „Umoja“ im Herzen des Samburu-Gebietes in Kenia wurde 1990 von Rebecca Lolosoli als reines Frauendorf gegründet und bietet seinen Bewohnerinnen und ihren Kindern bis heute Schutz vor Gewalt und Unterdrückung. Zugleich leisten die Frauen von Umoja mit ihren wegweisenden Projekten einen maßgeblichen Beitrag zur Entwickung der gesamten Region. Dabei werden sie vom Freundeskreis Umoja – Friends of Umoja e.V. unterstützt.
Informieren Sie sich gern per Klick auf ein Foto über die Kernbereiche unserer gemeinsamen Aktivitäten:

Spenden- / Zuwendungsbescheinigungen 2023

Liebe Spenderinnen und Spender,

wir schließen diese Woche die Erstellung der Zuwendungsbescheinigungen für 2023 ab. Die letzten Belege gehen am Montag, den 19.02.2024 zur Post.

Derzeit haben wir noch eine Vielzahl von Spenden, für die uns die Adressen der Spenderinnen und Spender nicht bekannt sind. Wir bitten Sie daher, uns diese noch mitzuteilen, damit wir die Zuwendungsbescheinigungen ordnungsgemäß zustellen können. Sie finden hier unsere Mailadresse.

Falls Sie bis 300 Euro gespendet haben, können Sie dem Finanzamt auch Ihren Überweisungsbeleg zusammen mit diesem Nachweis vorlegen:
Vereinfachter Spendennachweis

Für alle Spenden bedanken wir uns von Herzen. Sie ermöglichen uns, den Frauen und Kindern in Umoja sowie den Schülerinnen und Schülern der dortigen Schule nachhaltig zu helfen.

Weihnachtsgrüße

Nachstehende Weihnachtsgrüße erreichten uns aus Umoja:

Es
ist Zeit
innezuhalten
Stille und Ruhe zu
genießen.
Es ist Zeit für die
wichtigen Menschen, die
uns begleiten.
Es ist Zeit für die Worte
und die Gesten der Dankbarkeit.
Es ist Zeit, zurück zu blicken und
auf Erreichtes stolz u sein. Es ist Zeit,
Kraft zu tanken für die Aufgaben, welche
vor uns stehen
es
ist
Weihnachtszeit

Wir danken allen, die auch in diesem Jahr wieder unsere Hilfe für die Frauen in Umoja und die dortigen Schulkinder möglich gemacht haben.
Wir wünschen Ihnen besinnliche Festtage.

Schulmahlzeiten – Verschenken Sie Glück!

Kennen Sie das? Ein aus der Kindheit vertrauter Duft steigt in Ihrer Nase hoch und Sie fühlen sich so glücklich wie damals. Genau solche Glücksgefühle empfinden die Schülerinnen und Schüler der Umoja Muehlbauer Academy, wenn sie Schulmahlzeiten riechen.

Das von Rebecca Lolosoli gegründete Frauendorf UMOJA im Samburu County / Kenia betreibt seit Mai 2014 die Umoja Muehlbauer Academy als private Grundschule über 9 Schuljahre für Jungen und Mädchen. Die Schule bietet den Kindern im Frauendorf und in der Umgebung die Chance auf ein besseres Leben. Neben der Möglichkeit, eine sehr gute Primärbildung zu erhalten, bedeutet die tägliche Schulmahlzeit für die meisten Kinder, überhaupt etwas essen zu können, da ihre Familien in der Steppenlandschaft von Samburu County kaum den eigenen Lebensunterhalt erwirtschaften können. Für manche Eltern sind die Mahlzeiten ein wesentlicher Grund, ihre Kinder zur Schule zu schicken. Daher fördern wir seit 2017 die Verpflegung der Schulkinder in Umoja.

In der Regel sind die Mahlzeiten fleischlos und bestehen aus Brot und Tee oder dem morgendlichen Porridge, einem Getreidebrei, der oft nur mit Wasser statt Milch zubereitet wird. Mittags gibt es Ugali, einen steif gekochten, ungewürzten Getreidebrei – meistens aus Mais – und einen Bohneneintopf. Teilweise wird das Mittagessen durch frisches Gemüse ergänzt. Die Speisen sind nahrhaft und tragen maßgeblich zu einer gesunden Entwicklung der Kinder bei.

Die Zubereitung kann seit 2021 durch gesponserte Kochöfen besonders ressourcenschonend und hygienisch erfolgen.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns bei den Schulmahlzeiten aktiv unterstützen. Falls Sie einmalig oder regelmäßig spenden möchten, können Sie dies mit einem beliebigen Betrag tun.
Sie können auch folgende Berechnung als Anhaltspunkt nehmen: Die Schulzeit erstreckt sich über 37 Kalenderwochen im Jahr. Die Kosten für die Mahlzeiten belaufen sich auf 5,60 € pro Woche und Kind. Dies entspricht
. jährlich 207,20 €
. halbjährlich 103,60 €
. vierteljährlich 51,50 €
. monatlich 17,27 €

Für uns sind es umgerechnet aufs Jahr 57 Cent am Tag, aber für die Kinder der Umoja Muehlbauer Academy sind die Mahlzeiten ein wahrer Segen und für einige sogar lebenswichtig. Wenn Sie helfen möchten, überweisen Sie bitte auf das Spendenkonto des Freundeskreises Umoja
Stichwort: SchuMa

Vielleicht kommt die Spende für die Schulmahlzeiten auch als alternatives Geschenk in Betracht?
Für Menschen, die schon alles Materielle haben.
Für Menschen, die nicht wissen, was sie sich wünschen sollen.
Für Kinder / Enkelkinder, mit denen Sie über Kinder in anderen Teilen der Welt ins Gespräch kommen möchten.
Für Kunden, denen Sie nicht schon wieder Kugelschreiber oder Notizblöcke schenken möchten.

Wir stellen hier eine Urkunde bereit, die sich sich herunterladen, ausfüllen und für die Beschenkten ausdrucken können.

Eine weitere Form der Unterstützung wäre, unseren Flyer hier herunterzuladen und weiterzuleiten. Damit tragen Sie das Projekt des Freundeskreises zu den Menschen um sie herum und geben auch diesen die Gelegenheit, sich für die Kinder in Umoja zu engagieren.

Wie auch immer Sie sich entscheiden, Sie schenken damit den Kindern der Umoja Muehlbauer Academy viele Glücksgefühle!

Wir bedanken uns herzlich für Ihre Unterstützung.

P+7 Patenschaften

Durch unsere P+7-Patenschaften werden Mädchen effektiv vor Genitalverstümmelung geschützt und erhalten eine sehr gute Primärbildung an der Schule im Frauendorf Umoja.

Seit 2017 finanzieren wir über Patenschaften den Schulbesuch für Kinder, deren Eltern auf Genitalverstümmelung und Zwangsverheiratung verzichten. Durch unser richtungsweisendes P+7-Patenprojekt stehen in Umoja schon 132 Mädchen unter dem besonderen Schutz, den dieses Patenprojekt bietet.
Auch 6 Jungen haben eine Patenschaft erhalten. Jungen, die die gleichen Werte wie Mädchen vermittelt bekommen, wirken als Multiplikatoren in ihren Familien und in der Samburu-Gesellschaft. Sie schützen ihre weiblichen Geschwister. Ohne Einbeziehung der Jungen würde ein kultureller Wandel nicht gelingen. Bei mehr als 20 Meldungen für die Übernahme einer Patenschaft werden zusätzlich Patenschaften für Jungen vermittelt.

Da wir zu jedem neuen Schuljahr mindestens 20 Mädchen unter den Schutz des P+7-Projektes stellen möchten und darüber hinaus auch Jungen einbeziehen, werden jährlich Patinnen und Paten gesucht, die eine Patenschaft für die Grundschulzeit von 9 Jahren übernehmen.
Die Schuljahre beginnen aktuell am 01.01. eines Jahres.
Das Schulgeld pro Jahr beträgt 204,00 €.
Anmeldeschluss für ein Schuljahr ist am 10.12. des Vorjahres.

Die Patenschaften bis 2023 werden weiterhin durch den Freundeskreis Umoja betreut.
Falls Sie sich für eine Patenschaft für 2024 interessieren, wenden Sie sich bitte an unseren langjährigen Kooperationspartner Tatort-Verein e.V.: kontakt[at]tatort-verein.org

Sagen Sie „JA“ zu einer Patenschaft und schenken einem Patenkind ein besseres Leben.

„Immer an die guten Zeiten denken“

Die Umoja Mühlbauer Academy und die Umoja Uaso Women Group trauern mit dem Freundeskreis Umoja um unsere Gründungsvorsitzende Ise Stockums, die am 06.09.2023 ihrer Krebserkrankung erlegen ist.

Der Freundeskreis und unsere Projekte in Umoja waren bis zuletzt Ises Herzensangelegenheit. Sie gab uns ihr Vermächtnis mit auf den Weg, damit wir ihr Engagement in ihrem Sinne fortführen. Dies zu tun, haben wir versprochen.

Ein großes Werk entsteht oft durch die Zusammenarbeit Vieler. Aber ohne Ises Tatkraft und Elan, ohne ihre Überzeugung, dass man mit Zuversicht alles erreichen kann, ohne Ihre Art, andere für ein Vorhaben zu begeistern, hätten wir in Umoja nicht die tiefgreifenden Veränderungen bewirken können, die das Leben der Schülerinnen und Schüler sowie der Frauen im Frauendorf nachhaltig zum Besseren gewendet haben.

Die Frauen in Umoja haben Ises letzte Wochen mit Gebeten und Riten begleitet. An der Schule wurden Bäume zu ihrem Gedenken gepflanzt, verbunden mit dem Wunsch, dass die Bäume so stark werden, wie Ise es war.

Ise konnte sich noch persönlich von vielen Menschen verabschieden, denen sie am Herzen lag. Wir sind dankbar, sie gekannt zu haben. Die Erinnerung an ihr Vorbild hinterlässt uns mit einer Stärke, die aus unserer jetzigen Trauer heraus keimen und Früchte tragen wird.

Ise war gesegnet mit dem Glauben an ein „Danach“. Sie werde jenseits des Übergangs auf uns warten und freue sich auf ein Wiedersehen, sagte sie. Und: „Immer an die guten Zeiten denken.“

In Ises Sinne geben wir allen, die mit uns trauern, einen Text von Karl Pilsl mit auf den Weg. Zuvor aber überlassen wir ihr das letzte Wort, einen Gedanken, der sie bei vielen Ihrer Entscheidungen geleitet hat und der noch heute diejenigen prägt, die von ihr begleitet wurden:

„Wenn es zum Wohle aller ist, dann ist es gut.“

Der Vorstand des Freundeskreises

* * *

Die Beisetzung findet im engsten Familienkreis statt. Wer in Gedenken an Ise spenden möchte, kann dies gern auf das Spendenkonto des Freundeskreises: https://fk-umoja.com/spendenkonto/

Die nächste Mitgliederversammlung ist am 18.11.2023 um 13.00 Uhr im Haus Portz, Breite Str. 37, 41515 Grevenbroich.

* * *

Eines Tages wird alles ein Ende haben.

Alles was du so angesammelt hast – wertvoll oder nicht – wird jemand anderer besitzen; dein Vermögen, dein Ruhm und deine Macht werden vollkommen irrelevant sein, auch deine Probleme, dein Frust und deine „Befindlichkeiten“ haben sich in Luft aufgelöst. Deine Siege und deine Niederlagen sind nicht mehr wichtig.
Es spielt dann auch keine Rolle mehr, woher du kommst oder in welcher Gesellschaftsschicht du dich bewegt hast, ob du schön warst oder sogar ein Genie, selbst dein Geschlecht oder deine Hautfarbe tun nichts mehr zur Sache.

Was wird dann noch wichtig sein? Woran wird dann dein Leben gemessen werden?

Es wird nicht mehr wichtig sein, was du alles gekauft hast, sondern nur mehr, was du aufgebaut hast. Nicht was du bekommen hast, sondern was du gegeben hast. Es wird nicht mehr wichtig sein, was du gelernt hast, sondern was du anderen gelehrt bzw. vorgelebt hast.
Was bleiben wird, ist jede Auswirkung deiner Integrität, deines Mutes oder deiner Opfer, die andere bereichert, gestärkt und ermutigt haben, um deinem Vorbild nachzueifern.

Ein Leben zu leben, das den entscheidenden Unterschied für andere Menschen macht, kommt nicht zufällig zustande, es ist nicht eine Frage der Umstände die du zu überwinden gehabt hättest, sondern einzig und alleine eine Frage deiner Entscheidungen.

Die entscheidende Frage wird immer bleiben:
Was hatten andere Menschen davon, dass es dich gab?

Entscheide dich daher ein Leben zu leben, das den entscheidenden Unterschied macht. Für andere Menschen und für dich.

(Karl Pilsl)

Ostergrüße

Frohe Ostern
wünschen wir Ihnen Allen und sagen Dank für Ihre Verbundenheit und Unterstützung.

Ise Stockums im Namen des Vorstandes
Freundeskreis Umoja – Friends of Umoja e.V.

Auch aus Umja erreichten uns die folgenden Ostergrüße für Sie