Hilfe gegen Hunger – Die Pandemie in Umoja

Heute erhalten Sie unseren aktuellen Newsletter.

Neben der Freude über unseren 5. Geburtstag berichten wir auch diesmal wieder über die aktuelle Situation im Umoja. Die Renovierungsarbeiten nach der Flut im Dezember 2019 konnten abgeschlossen werden und wir dokumentieren die Verwendung Ihrer Spendengelder.

Newsletter 2020-2

Die aktuelle Lage wird jedoch vorrangig von der Corona-Pandemie geprägt. Das Einkommen der Frauen aus dem Tourismus ist gänzlich eingebrochen. Da es in Kenia keine Kranken- und Arbeitslosenversicherung gibt, sind die Menschen völlig mittellos und die Gefahr des Verhungerns steigt. Daher steht derzeit die Versorgung des Frauendorfes mit Lebensmitteln im Vordergrund.

Um die ärgste Not in „unserem“ Frauendorf in Umoja zu lindern, benötigen wir weiterhin Spenden für Lebensmittel in den kommenden Monaten August, September und Oktober. Umgerechnet kostet die Verpflegung in Umoja pro Person/Tag nur 0,53 €!

Eine 4-köpfige Familie kann mit monatlich 64 € oder 192 € für 3 Monate überleben.

Wir sind aber auch für jede kleinere Spende dankbar, mit denen wir die Ernährungssituation der Frauen und Kinder von Umoja und der Familien der dortigen Schulkinder verbessern können. Unser Konto finden Sie hier:

Bitte geben Sie auf dem Überweisungsträger Ihre vollständige Adresse an, damit wir Ihnen eine Spendenbescheinigung zusenden können.

Für Ihre großzügige Unterstützung bedanken wir uns auch im Namen der Frauen und Kinder in Umoja von Herzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.